Streiche Dank 3


Im April des Jahres 1219 n. Ml. Zr. wollen wir gemeinsam die Wintergeister vertreiben und den Frühling locken. Mit Tanz, Gesang, Balz, Freudenfeuern, Streichen und allem was dazu gehört!

Alljährlich ruft das Streiche Dank zum gegenseitigen Necken und zum gemeinsamen Festspiel auf. In unser liebliches Belfort, ziehen dann von Nah und Fern das Spiel- und Wandervolk, um gemeinsam eine großtastische Zeit zu haben. Der von den Kendermoorer Kendern eingeführte Feiertag, erfreut sich seit seiner gemeinsamen Begehung mit den Belfortern, einer großen Beliebtheit. Bekommt man hier doch Wettbewerb, Spaß und Zuckerwerk. Die Barder und Barden, die Schau- und Spielleute, die Schmalz- und Zuckerbäcker und alle Anderen, entfachen einen Budenzauber und Marktgewühl, das einem jeden in Erinnerung bleibt.

Die Wettbewerbe um die goldene Stimmgabel, des goldenen Kochlöffels, der goldenen Feder und den Titel des Königs / der Königen der Streiche, warten auf ihre Sieger. Zuber, Schwitzhütte und Körperpfleger, laden zum entspannen oder reinigen ein. Herausforderungen in Geschick, Klugheit oder Kraft warten auf ihre Meister. Im Heldenwäldchen ehren wir unsere gefallenen Freunde oder schauen im Schurkenwäldchen nach Steckbriefen von Bösewichten. Die Belforter Juggermannschaft auf einen würdigen Herausforderer. Und die Wirte und Köche auf durstige und hungrige Besucher und Gäste. Besonders Grosch, der grummelnde Schiffskoch der Jailbreaker wird euch verwöhnen. Zu seinem eigenem Jahrestag wird er nur das Leckerste vom Leckersten kredenzen.
Komm auch du nach Belfort und lass aller Sorgen Last für einige Tage ruhen!

Hier, wo so manche Heldensage oder Liebe ihren Anfang nahm.